Carrera Ferrari 365 P2 (1:32)

Aus der Blüte der Sportwagenrennen – Der Carrera Ferrari 365 P2 in 1:32: Mit der Einführung der P-Serie läutete Ferrari eine Wende in der Bauweise von Rennsportwagen ein. Sie lösten die Wagen mit klassischem Frontmotor ab. Gemeinsam ist den ab 1963 bis 1972 gebauten Prototypen die zentrale Anordnung des Triebwerks längs vor der Hinterachse. So fand sich im 250P von 1963 erstmals ein Mittelmotor, mit dem Ferrari nahtlos an die Erfolge der Vorgängertypen anknüpfen sollte. Hierauf folgte der ebenfalls erfolgreiche 275P, ehe 1965 der Typ P2 als 275, 330 und 365 erschien. Carrera präsentierte den letzteren Fahrzeugtyp nun in zwei Ausführungen. Zu den Gegnern des Ferrari zählte seinerzeit auch der Porsche 904, den die Österreicher bereits im Programm haben.

… vorgestellt in Car-On-Line Ausgabe 1/2017